Schlagwort-Archiv: Wohnprinz

Face to Face: im Gespräch mit dem Wohnprinz

Als ich mir zu meinem Buch Face to Face – Handbuch Facebook Marketing erstmals Gedanken gemacht habe, war mir schnell klar, dass ich nicht direkt mit den harten Facebook Marketing Fakten als solches beginnen wollte. Vielmehr wollte ich zuerst über die Historie des Netzwerks und im weiteren Verlauf über die eigentlichen Bewohner dieses Lebensraums sprechen. Denn sie sind es schließlich, die das virtuelle Wohnzimmer mit Dynamik füllen und am Leben halten. Sie entscheiden auch darüber, ob nun ein Facebook Posting angenommen wird oder eine Kampagne den Bach runter läuft. Was aber, wenn Entscheider diesen blauen Raum nicht kennen (weil sie bislang nicht selbst darin aktiv sind)? Wie können sie entscheiden, was das richtige für die Bewohner und und die künftigen Fans ist? Aus diesem Grund beschäftigt sich das Kapitel 2 “Facebook Marketing – User kennen und verstehen” eben mit diesem Themenkomplex. Neben der Vorstellung unterschiedlicher Nutzertypen, Interessen und Gewohnheiten geht es auch um die Frage: wieso verbringen so viel Menschen, so viel Zeit im Netz und was befähigt sie dazu öffentlich (zum Teil tabulos) ihre Bedürfnisse zu kommunizieren? Kapitel 2 versucht diesen Fragen auf die Spur zu kommen …

Face to Face: im Gespräch mit dem Wohnprinz

Neben dem gedruckten Wort können die Leser von Face to Face aber auch einem Interview lauschen, das davon handelt wie ein Netzbewohner mit seiner Identität in der Onlinewelt umgeht? Wo ist die Trennen zwischen online und offline oder  anders herum gefragt: kann einen Trennung überhaupt klar gezogen werden?

Eine von vielen Fragen an Bastian – besser bekannt, als der Wohnprinz!

Hier jetzt im Interview: Face to Face jetzt hören

 

Hintergrund:

Bastian und ich kennen uns schon eine  Ecke. Wir haben uns im Rahmen eines Kundenprojekts im Netz kennengelernt. Das ist nun über drei Jahre her. In dieser Zeit ist der Wohnprinz zu einem der geehrtesten Youtubern herangewachsen, wenn es um das Thema Living und Lifestyle geht. Knapp 50.000 Abonnenten folgen ihm auf seinem Youtube-Kanal. Auf Facebook warten über 11.000 Fans auf Neuigkeiten von ihm in Newsfeed und in Twitter sieht es nicht viel anders aus.  Woche für Woche begeistert Bastian, Tausende von Menschen im Netz. Im Interview geht es um die Relevanz von Reputation in Facebook und anderswo im Netz.

Vielen Dank an Bastian für seine Zeit und das Gespräch! Hat Spaß gemacht!

Über Feedback zum Interview und/oder zu Face to Face – Handbuch Facebook Marketing generell freue ich mich auf facebook.com/buch.facetoface auf Amazon oder wo auch immer …

Face to Face: Erfahrungsberichten und Experten via QR-Code zuhören

In meinem Dasein als Kommunikationsberater für digitale Medien (The Digital Guide) war und bin ich immer wieder fasziniert davon, nicht nur neue digitale Strategien zu entwickeln sondern auch nutzerrelevante Wege zu finden um die “alten Kanäle” ebenfalls mit zu berücksichtigen.    Es gibt da bereits viele spannende Beispiele wie sich diese beiden Welten sinnvoll verbinden lassen. Toyota beispielsweise blendete in seinem TV-Spot das Shazam-Logo ein, um die Zuschauer zu animieren sich den Soundtrack mit Hilfe der gleichnamigen App runterzuladen. Solche und andere Integration begegnen uns immer häufiger im Alltag. So auch der gute, alte QR-Code. Zugegeben – den QR-Code als solchen begleitet ein zweifelhafter Ruf. Das eher skeptische Image gegenüber dieser Technologie ist meiner Ansicht nach aber mit dem wesentlichen Faktor begründet, dass er häufig komplett sinnentleert eingesetzt wird. So frage ich mich, wieso Unternehmen, aber auch Medien (ich möchte an dieser Stelle keine Namen nennen) QR-Codes auf ihre Werbematerialien und in ihre Hefte abdrucken, wenn der Nutzer auf Inhalte weitergeleitet wird, die keinerlei Mehrwert für ihn enthalten. Häufig gesehen: ein beworbenes Produkte in einem Magazin wird mit einem QR-Code versehen. Mit dem Scannen des Codes wird der Leser auf eine Webseite weitergeleitet, die nicht mobiloptimiert und somit ein kompletter Krampf für den Nutzer ist. Der User ist enttäuscht und verzichtet das nächste Mal auf die Verwendung dieses zusätzlichen “Services”.

Erfahrungsberichten und Experten via QR-Code zuhören

Ich glaube aber, dass sich QR-Codes durchaus sinnvoll einsetzen lassen und habe mir daher eine Möglichkeit für mein Buch überlegt, die die Leser als tatsächlichen Mehrwert ansehen (werden) – hoffentlich. Die Idee liegt daran, bei ausgewählte Face to Face-Kapiteln einen Blick über den Tellerrand oder vielmehr über den Buchrand zu wagen und Menschen zu Wort kommen zulassen, die zu dem Schwerpunkt-Thema des jeweiligen Kapitels eigene Erfahrungen und/oder eigenes  Expertenwissen einfließen lassen können. So entstanden neun Interviews mit den unterschiedlichsten Blickwinkeln zu relevanten Facebook Themen oder aus dessen Dunstkreis. Alle Gespräche wurden via Skype Telefon aufgezeichnet, nachbearbeitet und zum Streamen ins Netz gestellt. Eine Teaserbox und der jeweilige QR-Code verweis den Leser auf das Interview. Leser die kein Smartphone besitzen (?!) oder einfach keine Lust auf QR-Codes haben, können sich die Gespräche selbstverständlich auch als Desktop-Version anhören (hierzu ist in der besagten Teaserbox die jeweilige URL hinterlegt). Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlichen bei allen beteiligten Person bedanken, dass sie mir ihre Zeit und ihr Engagement für diese Idee geschenkt haben! 

Die folgenden Teilnehmer sind im Buch vertreten und werden in den kommenden Wochen nach und nach vorgestellt. Bereits nächste Woche geht es los! Mit ….. wird noch nicht verraten. Ok – so viel schon einmal: die Vorstellung wird nicht nach der folgenden chronologischen Auflistung erfolgen.

  • Kapitel 2 „Facebook Marketing – User kennen und verstehen“, im Gespräch mit dem Youtube-Star Wohnprinz.
  • Kapitel 03 „Unternehmenskommunikation im radikalen Wandel“, im Gespräch mit Petra Sammer von Ketchum Pleon 
  • Kapitel 5 „Ihre Ziele brauchen eine Strategie, im Gespräch mit Dr. Carsten Ulbricht von Diem & Partner Rechtsanwälte und Blogbetreiber von rechtzweinull.de
  • Kapitel 6 „Facebook-Integration und Umsetzung von Seiten“, im Gespräch mit Daniel Edwiges vom Restaurant Medici in Baden-Baden
  • Kapitel 7 „Laufende Betreuung von Facebook Seiten“, im Gespräch mit Anna Neumann von DaWanda Deutschland
  • Kapitel 8 „Facebook Mobil: First“, im Gespräch mit Philipp Roth von allfacebook.de
  • Kapitel 11 „Facebook Open Graph: das Marketing kennt keine Communitygrenzen (mehr)“, im Gespräch mit Patrick Schlesinger von Contexlabs
  • Kapitel 13 „Was bisher geschah“, im Gespräch mit Catharina van Delden von innosabi
  • Kapitel 14 „Monitoring und Krisenkommunikation – wenn die Konversation aus dem Ruder läuft“, im Gespräch mit Nico Pliquett von socialBench

Ich hoffe sehr, dass ich mit dieser Idee den QR-Code wieder ein Stückchen mehr Relevanz verschaffen konnte. Es würde mich freuen, wenn die Leser diese Integration als einen gelungenen Service sehen. Ich freue mich über Feedback von alle, die sich bereits das ein oder andere Gespräch angehört haben – auf Amazon oder auf facebook.com/buch.facetoface. Und über generelles Feedback freue ich mich natürlich auch.